• slider1.jpg
  • slider2.jpg
  • slider3.jpg

Termine

25 Aug
SG Hüttenfeld (H)
25.08.19 15:15
1 Sep
FSV Zotzenbach (H)
01.09.19 15:15
8 Sep
FSG Riedrode (A)
08.09.19 13:15

Aktueller Spieltag

Kreisliga B Bergstraße
Fr.: 16. August 2019 / 19:30 Uhr

tuerksporwamiba 3:3 tsvgrasellenbach
Türkspor Wald-Michelbach - TSV 09

TSV - Webcam

Letzte 2 Stunden

Mit einem Schäfer-Hattrick zum Aufstieg

TSV Gras-Ellenbach kehrt nach 4:0-Sieg beim VfL Birkenau II in die Kreisliga B zurück / Gäste drehen nach dem 0:0 zur Pause in der zweiten Hälfte auf

19 06 05 aufstiegDer TSV Gras-Ellenbach ist zurück in der Fußball-Kreisliga B – nach 17 Jahren in der Cund sogar auch zwei Runden in der D-Klasse. Die Mannschaft von Spielertrainer Ronny Sauer feierte gestern Abend im zweiten Relegationsspiel einen 4:0-(0:0)-Sieg beim VfL Birkenau II, der bereits das Hinspiel mit 2:5 verloren hatte und in die C-Liga absteigen muss. In der zweiten Hälfte erzielte Domenik Schäfer vor 300 Zuschauern einen Hattrick für die Überwälder, die sich deutlich gesteigert hatten.
„Ich bin stolz auf die Leistung meiner Mannschaft und den gesamten Verein, der immer an den Aufstieg geglaubt hat. Ich bin aber auch stolz auf ganz Gras-Ellenbach, denn die Zuschauer haben uns über die Saison toll unterstützt“, sagte TSV-Trainer Ronny Sauer. Auch gestern war die Hälfte der Zuschauer aus dem Überwald angereist. Die Partie sei ein Spiegelbild der gesamten Saison gewesen, denn Sauer habe oft erlebt, wie sich das Team nach einer schlechten ersten Hälfte in der zweiten Halbzeit steigern konnte. Birkenaus Spielertrainer Dennis Dietrich sprach von einem verdienten Sieg der Gras-Ellenbacher, „Meine Mannschaft hat eine lange Saison hinter sich mit vielen Negativerlebnissen. Das hat sich heute wieder bemerkbar gemacht, denn wie im Hinspiel reicht nur eine gute Halbzeit eben nicht zum Erfolg“, meinte Dietrich.

19 06 05 jubelIn der ersten Hälfte hatten die Gastgeber in der Tat mehr vom Spiel. Die Gras-Ellenbacher standen tief, verteidigten aber gut – ihre Taktik ging auf. Bereits in der 8. Minute hätte jedoch der VfL in Führung gehen können: Herber zwang Torwart Loipersberger mit einem Lupfer zu einer Faustabwehr. Der anschließende Eckball fiel erneut Herber vor die Füße, doch er schoss vorbei. Gleich danach gab es noch einen Freistoß, den Christian Heckmann etwas zu hoch ansetzte. Die einzige nennenswerte TSV-Chance hatte Schäfer nach einem missglückten Abspiel von Torwart Doering, der seinen Patzer aber selbst wieder korrigieren konnte (30.). Das Bild änderte sich nach dem Seitenwechsel völlig: Der TSV brannte ein Feuerwerk ab und profitierte dabei auch von seiner Fitness.
In der 50. Minute foulte Birkenaus Binjam Gebru den durchgebrochenen Markus Kunkel im Strafraum. Mircea Mera verwandelte den fälligen Elfmeter zum 1:0 (52.). Nur fünf Minuten später sorgte Domenik Schäfer (58.) aus acht Metern in zentraler Position für das 2:0 und damit die Vorentscheidung. Schäfer ließ in der 63. Minute aus kurzer Distanz das 3:0 folgen. Die Party konnte langsam beginnen, zumal Schäfer in der 77. Minute seinen Hattrick mit dem 4:0 komplettierte. „Das war eine phänomenale Leistung in der zweiten Hälfte. Der Gegner hat kaum einen Ball gesehen“, sagte Ronny Sauer.

VfL Birkenau II: Doering - Mölter, Iris, Müller (42. Minners), Nevzatev, Gebru, Herber, Sen (46. Vogelgesang), Dietrich, Halblaub, Heckmann.

TSV Gras-Ellenbach: Loipersberger - Stachelski, Gavrila, Mera, Schmitt (50. Fodor), Schäfer, Scheuermann (59. Sauter), Guthy, Trautmann, Reinhard, Kunkel (64. Appel).

Tore: 0:1 Mera (FE/50.), 0:2, 0:3, 0:4 Schäfer (57./63./77.). Zuschauer: 300. Schiedsrichter: Ayhan.

Beste Spieler: Doering / Schäfer, Trautmann, Fodor

Quelle: Odenwälder Zeitung

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok